BAYERISCHER KLEINVERLAG - FÖRDERPREIS

BAYERISCHER KLEINVERLAG - FÖRDERPREIS

Pressemitteilung

München, 5. Dezember 2014

 

Bayerischer Kleinverlagspreis: Volk Verlag (München) und edition Lichtland (Freyung) werden heute geehrt

 

Bild_KPV

 

Am heutigen Freitag wird im Rahmen des Literaturfests München der Kleinverlagspreis verliehen. In diesem Jahr überreicht die Auszeichnung Kunstminister Dr. Ludwig Spaenle an Michael Volk, den Verleger des gleichnamigen Münchner Verlags. Der Preis wird heuer zum sechsten Mal vom Bayerischen Kunstministerium auf Vorschlag einer Jury vergeben. Er ist mit 7.500 Euro dotiert. Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels – Landesverband Bayern finanziert außerdem dem Preisträger-Verlag einen Sonderstand auf der Münchner Bücherschau, die noch bis diesen Sonntag, 23.00 Uhr, geöffnet ist.

 

Der Jury gehören Margit Ketterle, Verlagsleiterin Sachbuch in der Verlagsgruppe Droemer Knaur und stellvertretende Vorsitzende des Börsenvereins des deutschen Buchhandels – Landesverband Bayern, der Leiter des Literaturhauses München, Dr. Reinhard G. Wittmann, der Autor, Übersetzer und Journalist Nicola Bardola und der Redakteur Hans Kratzer an.

 

Die Jury würdigt mit ihrem Vorschlag das beharrlich und konsequent verfolgte Programm des Münchner Volk Verlages, den Michael Volk 1997 gründete. Mit hohem persönlichen Einsatz hat Michael Volk mit bisher mehr als 200 Titeln eine breitgefächerte Palette an Bavarica-Themen auf den Markt gebracht. „Der Volk Verlag“, so die Jury, „zeichnet ein frisches und originelles Bild von Bayern, mit gründlich recherchierten und sorgfältig illustrierten Publikationen zur Geschichte, Kunstgeschichte oder Architektur in Bayern. Oft werden ausgefallene Aspekte der bayerischen Kultur beleuchtet.“ So werden denkmalgeschützte Gaststätten vorgestellt, einzelne Stadtteile Münchens oder Themen wie bayerisches Hochzeitsbrauchtum. Der Verlag publizierte Biografien und Tagebücher von Holocaust-Überlebenden, Lebensgeschichten von Heimatvertriebenen oder die Geschichten von „Underdogs aus Bayerns Geschichte“. Zahlreiche Publikationen wurden in enger Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen oder Medien-Einrichtungen realisiert. Viele namhafte Historiker, Archivleiter und Journalisten haben beim Volk-Verlag publiziert.

 

Die Jury des Kleinverlagspreises würdigt in diesem Jahr erstmals einen weiteren Verlag: die edition Lichtland aus Freyung. Die Auszeichnung des 2008 von Heinz Lang gegründeten Verlags nimmt die Verlegerin Hannelore Hopfer entgegen. Der Sonderpreis der Jury ist mit zwei Gutscheinen für das Fortbildungsprogramm des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels – Landesverband Bayern dotiert.

 

Weitere Informationen zum Preis finden Sie im Internet unter http://www.km.bayern.de/kunst-und-kultur/literatur/preise.html